Georg-Simon-Ohm Fachhochschule und Audimax Erlangen besetzt!

Was bundesweit bereits seit Wochen anrollt, ist heute auch im Großraum Nürnberg angekommen.
Aus den Demonstrationen des Bündnis Bildungsstreik in Nürnberg und Erlangen heraus wurden spontan die beiden Hochschulgebäude besetzt
In Erlangen sind im Moment an die 1000 Besetzer_Innen im Audimax, in Nürnberg in der GSO sind zur Stunde ca 500 Aktivist_Innen in den Räumen der Hochschule.
Bei beiden Besetzungen hat sich mittlerweile eine Infrastruktur gebildet, für heute abend und den kompletten morgigen Tag wird es inhaltliches Programm und Workshops geben.
Das Bündnis Bildungsstreik solidarisiert sich mit den Besetzer_Innen in Nürnberg und Erlangen und fordert alle Schüler_Innen und Student_Innen auf sich an den Besetzungen zu beteiligen und aktiv Solidarität zu zeigen.

Die Bildungsbewegung bundesweit wächst und nimmt Form an!
Unterstützung und Solidarität an alle Besetzer_Innen.
Der Kampf um unsere Bildung hat gerade erst begonnen!

Demonstration mit 3000-4000 TeilnehmerInnen – Besetzungen in Erlangen und Nürnberg

3000 – 4000 überwiegend junge Menschen folgten dem Aufruf des
Bildungsstreikbündnisses Nürnberg/Erlangen. Mit einer lauten und
kraftvollen Demonstration zogen die Streikenden durch die Nürnberger
Innenstadt.
In Redebeiträgen wurden die polizeiliche Repression beim vergangenen
Bildungsstreik ebenso wie die hohe Präsenz am heutigen Streik stark
kritistiert. Ebenso wie die Haltung einiger Schulleitungen, die streikende
SchülerInnen mit Verweisen für ihr politisches Engagament bestraft haben.
Auch wurde auf die spezifischen Probleme von Auszubildenden und
PraktikantInnen eingegangen, die aufgrund einer zu befürchtenden
Kündigung nicht an der Demonstration teilnehmen konnten. Die
Bildungsgewerkschaft GEW hat verkündet, dass sich viele LehrerInnen
solidarisch erklärt haben, jedoch ebenfalls nicht streiken dürften, da es in
Deutschland kein politsches Streikrecht gibt. Weitere
Solidaritätsbekundungen in Form von Grußwörtern gab es unter anderem
von VertreterInnen besetzter Unis aus Graz und einem Professor aus Kuba.
„Der Tag war für uns ein voller Erfolg“, meint Jasmin Hildebrand, Sprecherin
des Bildungsstreikbündnisses Nürnberg/Erlangen. Und ergänzt weiter
„Massenhafte Verteilungen vor Schulen, Infostände in der Innenstadt und
die Mobilisierung über das Internet haben die TeilnehmerInnenzahl möglich
gemacht. Aber auch die Welle der Hochschulbesetzungen über das
Bundesgebiet hinaus, hat wohl ihr übriges zu der guten Mobilisierung
beigetragen.“
Gegen Ende der Proteste entschlossen sich einige DemonstrantInnen
spontan auch in Nürnberg und Erlangen Besetzungen durchzuführen. So
wurde das Audimax der Universität Erlangen gegen 10.30 Uhr besetzt. Das
Gebäude der Georg-Simon Ohm Hochschule wurde gegen 14 Uhr von
Streikenden spontan erstürmt und seitdem besetzt gehalten. Dazu meinte
Jasmin Hildebrand: „Wir begrüßen jede Aktion, bei der sich Menschen für
eine emanzipatorische Bildung einsetzen. Dass wir unsere Demonstration
jetzt früher als geplant unterbrechen mussten, können wir unter diesen
Voraussetzungen durchaus verschmerzen.“

Pressemeldung in den Nürnberger Nachrichten

Auch in der lokalen Presse findet sich ein Artikel zu unserem Bildungsstreik.

http://www.nn-online.de/

Entschuldigung für SchülerInnen

Wir haben ein paar Infos zur Rechtlichen Lage zusammengefasst, wie SchülerInnen mit dem vermeintlichen „Schule schwänzen“ umgehen können.

Lest es euch einfach mal durch. Sprecht vielleicht mit euren Eltern, wie sie dazu stehen.

Weitere Infos könnt ihr euch auch hier noch einmal genauer durchlesen.

Lasst euch nicht einschüchtern. Und falls ihr einen Verweis oder ein Bußgeldbescheid zugestellt bekommt, meldet euch bei uns.

[´solid]-Hof mobilisiert auch nach Nürnberg

Auch aus Hof kommt gerade die Info, das [´solid] Hof nach Nürnberg mobilisieren wird.

Vielen Dank und wir freuen uns auf die Unterstützung.

Deutschlandweite Besetzungen von Hörsälen und Hochschulen

Darmstadt, Heidelberg, Marburg, München, Münster, Potsdam, Tübingen, Wien,…

Überall werden derzeit Hörsäle und Hochschule besetzt.

In Münster wurde das Audimax bereits nach zwei Tagen von der Polizei geräumt.

Weitere und immer aktuelle Infos erhaltet ihr unter unsereunis.de oder auf der Bundesweiten Bildungsstreik Seite.

Solidarische Grüße an alle BesetzerInnen und UnterstützerInnen.
Viel Kraft für den weiteren Kampf!

Bildungsstreik Bündnis Bamberg mobilisiert nach Nürnberg

Das Bildungsstreik Bündnis Bamberg mobilisiert für den Bildungsstreik am 17.11.2009 nach Nürnberg.

Wir freuen uns sehr darüber und hoffen das aus Bamberg zahlreich Menschen mit in Nürnberg auf die Straße gehen werden. In Bamberg waren im Juni 2009 ca. 700 Menschen auf der Straße für ein besseres Bildungssystem.

Bildungsstreik Bündnis Bamberg

Fehlerteufel im Aufruf

So, leider ist es uns zu spät aufgefallen…

Im gedruckten Aufruf hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Bei den Gruppen sind das SchülerInnenbündnis Nürnberg und die SDAJ Nürnberg aus dem Layout herausgerutscht.

Als wir die gedruckten Aufrufe in der Hand hatten, ist es uns erst aufgefallen. An dieser Stelle ist noch einmal daruaf hinzuweisen, dass auch diese beiden Gruppen in dem Bündnis mitarbeiten.

Material bestellen

So, wir haben nun alles an Material erhalten.
Ihr könnt euch die Druckerzeugnisse unter Material anschauen.

Wenn ihr gerne an eueren Freundeskreis, MitschülerInnen oder StudentInnen verteilen möchtet, könnt ihr ein kleines Kontingent bei uns bestellen. Hierzu bitte eine Nachricht über das Kontaktformular oder eine Mail an uns.

Es gab/gibt vom Bündnis auch Schul- und Hochschulverteilungen. Somit müsst ihr euch nicht vor eure Schule stellen.

Das Bündnis trifft sich

Seit einigen Wochen trifft sich nun das Bildungsstreik Bündnis für Nürnberg/Erlangen jeden Freitag im GSN-Turm in Nürnberg.

Wir werden nun in den nächsten Wochen alles tun, um einen großen, bunten, lauten und erfolgreichen Bildungsstreik auf die Beine zu stellen. Wer sich bereits jetzt mit dem Thema Bildungsstreik auseinandersetzen möchte, erfahren möchte, wie der Bildungsstreik organisiert wird, oder nur etwas helfen möchte, kann gerne mit uns in Kontakt treten oder vorbeischauen.